Großfeuer beschäftigt Flensburger Feuerwehr – Lagerhalle in Vollbrand

Flensburg – Seit den frühen Morgenstunden sind die Flensburger Feuerwehren dabei eine brennende Lagerhalle in Fahrensodde zu löschen. Gegen 5.30 Uhr meldeten Anwohner einen Feuerschein, der sich zunächst nicht genau lokalisieren ließ. Kurz darauf bestand Klarheit, in Fahrensodde brennt ein rund 60×30 Meter großes Mehrzweckgebäude, in dem Fahrzeuge, Boote und auch ein Küchenstudio untergebracht waren. Beim Eintreffen der ersten Einsatzkräfte stand ein Großteil des Gebäudes bereits in Vollbrand. Der Einsatzleiter der Berufsfeuerwehr ließ umgehend die Alarmstufe erhöhen und insgesamt drei freiwillige Feuerwehren nachalarmieren. Ein Innenangriff war bereits zu diesem Zeitpunkt nicht mehr möglich, Teile des Daches stürzten ein, weitere Gebäudeteile zündeten durch. Schwierig gestaltete sich die Wasserversorgung. Der eine Hydrant in der Nähe des Einsatzortes lieferte nicht genug Wasser um einen umfassenden Löschangriff von mehreren Seiten zu gewährleisten und insgesamt zwei Drehleitern zu speisen. Seitens der freiwilligen Feuerwehr wurde mit dem Aufbau einer Wasserversorgung über mehrere hundert Meter begonnen, sowie eine Wasserentnahme aus der Flensburger Förde vorbereitet. Meterhohe Flammen und eine gewaltige Rauchsäule standen über Fahrensodde. Das Gebäude konnte nicht gerettet werden, die Feuerwehr musste es kontrolliert abbrennen lassen. Ein Übergreifen auf benachbarte Gebäude konnte verhindert werden. Über 30 Einsatzkräfte der Berufsfeuerwehr und der freiwilligen Feuerwehren Engelsby, Jürgensby und Weiche … Großfeuer beschäftigt Flensburger Feuerwehr – Lagerhalle in Vollbrand weiterlesen